Mit 20 Jahren hatte ich meinen ersten Hund. Einen deutschen Schäferhund. Im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV in Berlin) habe ich angefangen, mich vor allem für das Rudelverhalten zu interessieren.

Ich bevorzuge bei der Arbeit mit Hunden die leisen Töne und nutze die Körpersprache. Hunde sind Spezialisten bei der Beobachtung des Menschen. Schlau, wie sie sind, nutzen sie gern die Schwächen des Menschen zu ihrem Vorteil. Mein Australian Shepherd-Rüde Bailey ist hier mein großer Lehrmeister.

Seit Juni 2013 begleitet uns nun auch meine Border Collie-Hündin Lakota. Ich habe sie mit einem Jahr übernommen. Anfangs beschäftigte ich sie beim Hütetraining an den Schafen. Wie sich dann herausstellte, hatte sie große Angst - mit aggressiver Auswirkung - vor Pferden. Daher begleitet sie mich nun regelmäßig in den Reitstall, wo sie inzwischen super am Pferd mitarbeitet.

 

Ausbildung – Fortbildung - Seminare

 

  • Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin mit IHK-Zertifikat (IHK-Potsdam), Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 8 (f) TierSchG wurde vom Veterinäramt erteilt.
  • Mitglied im Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e. V. (BHV) (www.bhv-net.de)
  • Tierheilpraktiker-Ausbildung  (Deutsche Paracelcus Schulen für Naturheilverfahren GmbH - München)

  Absolvierte Seminare

  •  „Naturheiltherapien“ (Akademie fürbiologische Medizin-Tiermedizin Schloss Kreuth-Heideck)
  • „Speechless– die wortlose Kommunikation“ (DogCoach Institut -Berlin)
  • „Anti-Giftköder-Training“ (DogCoach Institut - Berlin)
  • „Aggressionsverhalten des Hundes“ (DogCoach Institut –Berlin)
  • „Trainingsplan und Rassekunde“ (ProDog Hundeschule– Groß Kienitz)
  • „Ethologie Lernverhalten und Problemverhalten“ (ProDog Hundeschule– Groß Kienitz)
  • "Körpersprache des Hundes" (ProDog Hundeschule - Groß Kienitz)
  • "Antijagdtraining"-Seminar (Hundeschule MenschHund! - Ariane Ullrich)